Einrichtungen – Einzelseite
Wo liegen die Einrichtungen? »zum Stadtplan

IBIS - Interkulturelle Arbeitsstelle e.V.

Einrichtungsart Gemeinnützige Einrichtung
Straße, Hausnr. Klävemannstraße 16
PLZ, Ort 26122 Oldenburg
Telefon 0441-884016
Fax
E-Mail presse@ibis-ev.de
Webseite www.ibis-ev.de
Zielgruppen Kinder 6-13 J.
Jugendliche 14-21 J.
Frauen
Menschen mit Migrationshintergrund
Menschen mit einer Beeinträchtigung
Geringverdienende
Andere
Tätigkeitsfeld Beratung und Information
Betreuung/Begleitung
Förderangebote
Bildung
Interessenvertretung
Kultur
Andere
Tätigkeitsbeschreibung
IBIS - Interkulturelle Arbeitsstelle für Forschung, Dokumentation, Bildung und Beratung e.V. setzt sich seit 1994 für das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft ein.
Unter Integration versteht IBIS e.V. das respektvolle und gleichberechtigte Zusammenleben aller Menschen mit ihren individuellen und kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten.
Der Verein arbeitet traditionell vor allem in den Themenfeldern
•	Sprachkurse für Migrant_innen
•	Flüchtlingsberatung
•	Antidiskriminierung
•	Bildungsprojekte
•	Kulturveranstaltungen
•	Druckerei und Verlag

Grundlage der Arbeit sind die Menschenrechte, deren Wahrung IBIS e.V. als besonders bedeutsam für eine erfolgreiche Integration von Migrant_Innen und anderen benachteiligten Gruppen ansieht.
Dazu gehört die Unantastbarkeit der Menschenwürde, das Recht auf Asyl, Schutz vor Diskriminierung, Recht auf eine menschenrechtsorientierte Bildung und das Recht auf politische Mitbestimmung.
Kontaktperson Angelika Schütz, Peter von Rüden, Mahamoudou Doukouré
Öffnungszeiten Mo-Fr 10-17 Uhr

Die Einrichtung sucht:

Persönliche Hilfe
  • Betreuung
  • Beratung

Deutschkurse  / Ehrenamtliche Lehrer gesucht

IBIS e.V. sucht ehrenamtliche Dozent_innen für Deutschkurse für Flüchtlinge

Die interkulturelle Arbeitsstelle in Oldenburg engagiert sich im Bereich Integration und sieht die sprachliche Bildung der Flüchtlinge als wichtigen Bestandteil an. Viele Flüchtlinge haben noch kein Anrecht auf einen geförderten Integrationskurs, möchten aber dringend Deutsch lernen. 
Für diese Menschen suchen wir ab sofort neue Lehrkräfte, gerne auch Studierende. Haupteigenschaften für diese Tätigkeit: vor allem Interesse, Freundlichkeit, Einfühlungsvermögen.
Wir freuen uns über Rückmeldungen - per Telefon (0441-9849605), E-Mail (deutsch@ibis-ev.de) oder mittwochs 9-13 Uhr persönlich in der Kaiserstr. 29, Raum 9.

Kontaktperson: Ruth Klütsch, 0441-9849605 oder deutsch@ibis-ev.de

Meldungen

» vom 28.10.2015 08:48

IBIS sucht Lehrkräfte und Räume für Deutschunterricht

IBIS e. V. hat seit 15 Jahren Erfahrung darin, geflüchteten Menschen die deutsche Sprache beizubringen. Nun gibt es die Möglichkeit für Flüchtlinge, unter bestimmten Umständen finanzierte Deutsch ...

»zur Liste der Einrichtungen